Lösung der Energiekrise: Deutschland schaltet das Licht aus.

Tichys Einblick. hat als erstes Medium über die neuen Energiesparpakete von Robert Habeck berichtet. Jetzt soll es mit der Verdunkelung Deutschlands schnell vorangehen – Widerspruch wird nicht erwartet. Die Propaganda-Maschine der öffentlich-rechtlichen Medien läuft.

Habeck will Verdunkelungspläne schnellstmöglich umsetzen

Das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Klima hat die Exklusivmeldung von TE bestätigt, wonach es aus Energiespargründen zu einer Verdunkelung Deutschlands durch Abschaltung der Werbebeleuchtung nach 22 Uhr und Beleuchtungsverbot von Denkmälern, dem Schließen von Ladentüren, einem Pool-Heizverbot und einer Absenkung der Raumtemperatur in öffentlichen Gebäuden auf 12 bis 19 Grad kommen soll – je nach Tätigkeit der Mitarbeiter. Diese Verordnung soll am kommenden Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedet werden und ab 1. September gelten – dann wird es dunkel in Deutschland.

Auch in den Wohnungen soll es schnell kälter werden

Auch in Wohnungen soll die Temperatur gesenkt werden: „Mieterinnen und Mieter bekommen mehr Spielraum zum Sparen“, heißt es in bester Orwell-Sprech in einem Papier, das TE vorliegt: Mietvertragsklauseln, die, um Schimmel zu verhindern, eine Mindesttemperatur verlangen, sollen ausgesetzt werden. Deshalb sollen diese vertraglichen Verpflichtungen vorübergehend ausgesetzt werden, „so dass Mieterinnen und Mieter, die Energie einsparen und die Heizung herunterdrehen wollen, dies auch tun dürfen. Eine Schädigung von Gebäuden soll in der Regel durch entsprechendes Lüftungsverhalten verhindert werden.“

Hauskontrollen inklusive

Das Paket soll jetzt ganz schnell umgesetzt werden. Die dafür notwendige „Kurzfristverordnung“ bedarf laut Habeck keiner Zustimmung des Bundestages und Bundesrates, sondern nur des Kabinetts, und soll ab 1. September gelten.

Die „Mittelfristverordnung“ über den Ausbau von LNG-Terminals und Gasspeicher-Bevorratung bedarf der Zustimmung vom Kabinett sowie Bundesrat und soll erst ab 1. Oktober gelten. Die entsprechend früheste Bundesratssitzung wäre am 16. September und der Wirtschaftsausschuss tagt am 1. September, sodass der 1. Oktober als Datum des Inkrafttretens angepeilt wird.

Nach der aktuellen Kabinettszeitplanung sind beide Entwürfe in der nächsten Woche, am 24. August, im Kabinett zur Abstimmung.

Kein Widerspruch zu erwarten

Widerspruch von den Ländern wird nicht erwartet – im Gegenteil. Der CDU-Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther fordert vielmehr, dass die „Begrenzung der Raumtemperatur auch in Privatwohnungen möglich sein muss“. Das würde bedeuten, dass künftig eine „Temperaturpolizei“ die Wärme prüft. Dem Grünen-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann geht das alles nicht weit genug: Man müsse nicht jeden Tag duschen. „Auch der Waschlappen ist eine brauchbare Erfindung“, so Kretschmann. Wird also auch das Hygieneverhalten geprüft und kontrolliert?

Politischer Klimawandel

Habecks Pläne sind das Eingeständnis, dass die Energieverknappung in Deutschland sich weiter verschärfen und lange anhalten wird. Geplatzt sind seine Träume, Gas aus Norwegen, Katar oder Kanada zu erhalten. Lieferverträge werden mit Rostoffexporteuren angesichts der Milliardeninvestitionen in Förderung und Verschiffung in der Regel auf 25 Jahre geschlossen, nicht entlang der Kurzzeit-Perspektive deutscher Politiker von den Grünen.

Zu Ende geht damit eine freiheitliche Grundordnung; sie wird abgelöst von einem Klima-Überwachungsstaat, der das Verhalten seiner Bürger bis in privateste Details prüft und kontrolliert.

TE dokumentiert die wichtigsten Regeln für Private

§ 10 – Ladentüren und Eingangssysteme im Einzelhandel

Das dauerhafte Offenhalten von Ladentüren und Eingangssystemen in Geschäftsräumen des Einzelhandels ist untersagt und nur ausnahmsweise in Fällen gestattet, in denen das Offenhalten für die Funktion des Einganges als Notausgang oder Fluchtweg erforderlich ist.

§ 11 – Nutzungseinschränkung beleuchteter Werbeanlagen

Der Betrieb beleuchteter oder lichtemittierender Werbeanlagen ist nachts von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt, soweit dies nicht aus Gründen der öffentlichen Sicherheit oder durch oder aufgrund einer Rechtsvorschrift oder behördlichen Anordnung vorgeschrieben ist.

§ 12 – Mindestwerte der Lufttemperatur für Arbeitsräume in Arbeitsstätten

Für Arbeitsräume in Arbeitsstätten gelten die in § 6 Absatz 1 Satz 1 festgelegten Höchstwerte für die Lufttemperatur als Mindesttemperaturwerte.

hierzu: 6 (1) In Arbeitsräumen in öffentlichen Gebäuden darf die Lufttemperatur höchstens auf die folgenden Höchstwerte geheizt werden:

1.    für körperlich leichte und überwiegend sitzende Tätigkeit 19 °C,

2.    für körperlich leichte Tätigkeit überwiegend im Stehen oder Gehen 18 °C,

3.    für mittelschwere und überwiegend sitzende Tätigkeit 18 °C,

4.    für mittelschwere Tätigkeit überwiegend im Stehen oder Gehen 16 °C und

5.    für körperlich schwere Tätigkeit 12 °C.

Außerdem sollen Heizanlagen, Pumpen, Thermen und Warmwasserverteilung künftig streng kontrolliert werden, ebenso die Dämmung von Rohren. Das sollen Kaminkehrer und Installateure übernehmen, die sich zwangsweise Zugang zu Räumen und Wohnungen verschaffen können.

Die Werbung in den Staatsmedien läuft. So veröffentlichte der WDR eine beruhigende Mitteilung für Frauen: Internationale Daten widersprechen der Furcht, dass bei Abschalten der Straßenbeleuchtung die Gefahr für Frauen wachse.

Quelle und zuerst veröffentlicht: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/habeck-will-verdunkelungsplaene-schnellstmoeglich-umsetzen

++++

„Als ich diesen Beitrag bei TE gelesen habe, fühlte ich mich in die frühen 40-er Jahre zurückversetzt, sagt Horst Roosen, Vorstand des UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. und Initiator des VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V.

„Ich frage mich, ob Deutschland auf dem Weg in einen Maßnahmenstaat ist der den Rechtsstaat verdrängt?“ sorgt sich Roosen.  Aus der Erfahrung wissen wir, dass dessen Merkmale Willkür, Gewalt und Terror sowie die Loslösung seiner Organe von verfassungsmäßigen und juristischen Kontrollen sind.

Bereits 1936 wurde eine Verdunkelungsverordnung in Deutschland erlassen.

Jeder Hauseigentümer wurde verpflichtet lichtdichten Verdunkelungsstoff an den Fenstern anzubringen. Es sollte keinerlei Lichtquelle einen Ort verraten. Kontrollen stellten sicher, dass auch auf den Hofseiten der Häuser und bei Dachfenstern nicht gegen die Vorschriften verstoßen wurde.  Auf den Straßen fanden ebenso regelmäßig Verdunkelungskontrollen statt. Kraftfahrzeug- bzw. Fahrradscheinwerfer hatten geschwärzt oder mit Schlitzblenden ausgerüstet zu sein.

Hinter den meisten Anzeigen wegen Verstöße gegen die Verdunklungsverordnung steckten Denunziationen.

Bei Verstoß gegen die Verdunkelungsvorschriften, konnte man schnell als Volksschädling gebrandmarkt werden. Denunzianten sorgten dafür, dass Verstöße schnell bei den Behörden bekannt wurden.

An Häusern die schlecht verdunkelt waren brachten die Ortspolizeiverwaltungen amtliche Aushänge an. Der Text eins solchen Aushangs lautete:

Dieses Haus ist schlecht verdunkelt

Dadurch sind nicht nur seine Bewohner,

sondern auch die Nachbarn gefährdet.

Der Feind wirft seine Bomben dort ab,

wo er einen Lichtschein bemerkt.

Luftschutzwart und Haubewohner

Werden aufgefordert, selbst dafür zu sorgen,

dass auch in diesem Haus die Verdunkelung

schnellstens und restlos durchgeführt wird.

Dieser Anschlag wird erst entfernt werden,

wenn alle Wohnungen und das Treppenhaus –

auch nach der Hofseite – einwandfrei verdunkelt sind.

Der Ortpolizeiverwalter

Unbefugtes entfernen diese Anschlags wird bestraft.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verdunkelung_(Luftschutz)#/media/Datei:2021-08-17_Deutsches_Technikmuseum_Berlin_068.jpg

Den Text der Verdunkelungsverordnung vom 23. Mai 1939, amtlich Achte Durchführungsverordnung zum Luftschutzgesetz ist hier zu lesen: http://bunker.amaot.info/8dfgvo.htm

Ein wirksamer Schutz gegen die Bomben der Alliierten war die Verdunkelung nicht. Davon zeugten die grausam  zerbombten deutschen Städte

Die Verdunkelungspläne von Herrn Habeck sollen aus Energiespargründen umgesetzt werden. Dabei bleibt aber die Frage offen, ob durch die weitere Einschränkung der Freiheit der Bevölkerung  tatsächlich nennenswert Energie eingespart werden kann.

Deutschland sieht sich nach wie vor als Vorreiter und Mentor in Sachen erneuerbare Energien.   Zu 100% will man seinen Energiebedarf aus erneuerbaren Energien decken. Von dieser Ideologie getrieben, ist man gleichzeitig aus Atom und Kohle ausgestiegen. Die Folge: eine handfeste Energiekrise und höchste Energiepreise.

Von vielen Seiten gab es Warnungen vor der Energiewende und der dramatischen Abhängigkeit von russischem Gas.

Viele Experten haben auf die Notwendigkeit der „Diversifizierung“ hingewiesen um die Energieversorgungssicherheit zu gewährleisten.

Jeder vernünftige Kapitalanleger beachtet die Regel, nicht alle Eier in den gleichen Korb zu legen. Deutschland hat sich jedoch entschieden, Atomkraft und Kohle abzuschaffen und sich stattdessen auf erneuerbare Energien zu konzentrieren. Dadurch wurde zwischenzeitlich Gas benötigt, denn erneuerbare Energien sind unstet und variabel. Das war Fehler Nr. 1

Deutschland hat sich beim Energieimport auf Russland konzentriert. 60% der deutschen Gasimporte kommen aus Russland. Deutschland hat alle Warnungen vor dieser Abhängigkeit in den Wind geschlagen. Das war Fehler Nr.2.

Deutschland hat leichtfertig darauf verzichtet Gasterminals zu bauen, um Gas aus Katar, Peru oder den Vereinigten Staaten zu importieren.  Das War Fehler Nr. 3

Deutschland hat seine Energieversorgungssicherheit dem Grünen Extremismus geopfert.

Nunmehr hat Wladimir Putin als Folge des Krieges in der Ukraine, alle Karten in der Hand, um Deutschland und der EU handfeste Probleme zu bereiten.»

Die Preisexplosionen, die wir heute erleben, sind die Folge einer vollkommen fehl geleiteten Energiepolitik.

Um die  Netzstabilität aufrechtzuerhalten, müssen wir gleichzeitig zwei energieerzeugende Quellen unterhalten. Und  es muss enorm viel Geld in eine Sache gesteckt werden, von der man sich vorher ohne Not verabschiedet hat: Kohle, Erdgas, Atomkraft.

Nunmehr sind die Kosten, will man keinen Black Out riskieren, für zwei sich überschneidende energieerzeugende Systeme zu stemmen. Trotzdem hat Europa einen neuen Höchststand bei Kohleverbrauch erreicht.

Noch nie zuvor in der Geschichte des Fortschritts der Menschheit war es möglich,  eine gut funktionierende Technologie gegen eine neue Technologie zu wechseln und zwar  mit schlechterer Energieökonomie oder schlechterer Energieeffizienz.

Eine alte bewährte Technologie einfach gegen eine neue auszutauschen und zu glauben, dass die Dekarbonisierung nur durch den Verzicht, auf fossile Brennstoffe gelingen könne, ist einfach nur dumm und naiv. Den Menschen weis zu machen, es wäre bis 2050 möglich unseren Energiebedarf zu 100% aus erneuerbaren Energien zu decken, entstammt der grünen Märchenküche und hat mit der Realität nichts zu tun.

Die schlimme Energiekrise lässt die Erkenntnis wachsen, schleunigst wieder zum Prinzip der Energiediversifizierung zurückkehren.

Unser Land braucht viel Energie; und zu glauben, dass wir unseren Energieverbrauch durch eine Verdunkelungsverordnung, weniger Heizen und weniger Duschen senken werden, ist eine Illusion.

Das notwendige Wirtschaftswachstum, von dem alle Bürger in unserem Land profitieren, führt dazu, dass der Energieverbrauch nur steigen kann. Dieses Wachstum wird mit nuklearen und fossilen Energien erfolgen und nicht mit erneuerbaren Energien. Letzteres kann nur eine sekundäre Energiequelle sein.

Mit der Bevorzugung erneuerbarer Energien haben wir die falsche  Energieform begünstigt, die Bürger umsonst zur Kasse gebeten, und investiertes Geld verbrannt.

Daher besteht die Lösung darin, an die Bedürfnisse aller Arten von Energie zu glauben.

Wir sind heute an dem Punkt angekommen, wo wir feststellen müssen, dass wir unsere CO2-Probleme nicht mit erneuerbaren Energien lösen können. Tun wir es trotzdem, werden wir alle viel ärmer werden und uns für lange Zeit  im Null-Wirtschaftswachstum befinden.

Das Wirtschaftswachstum findet dann in anderen Regionen dieser Welt statt. China und Indien, sind  die größten Umweltverschmutzer der Welt sind. Sie haben viel über ihre eigene Energiewende angekündigt, besonders China wegen der Umstellung auf erneuerbare Energien und so, aber sie verbrauchen immer noch sehr sehr viel.

Mit der Kernenergie gibt  es eine gute Alternative zu den erneuerbaren Energien.

An ein Mooresches Gesetz* in Windmühlen und Sonnenkollektoren  glauben nur noch die Grünen.

*1965 machte Gordon Moore eine Vorhersage, die das Tempo unserer modernen digitalen Revolution vorgab. Aus der genauen Beobachtung eines sich abzeichnenden Trends leitete Moore eine drastisch ansteigende Leistungsfähigkeit der Datenverarbeitung und eine Abnahme der relativen Kosten ab – und zwar im exponentiellen Maßstab. Diese als Mooresches Gesetz bekannt gewordene Erkenntnis wurde zur goldenen Regel der Elektronikindustrie und zu einer Triebfeder für Innovationen. Als Mitbegründer von Intel ebnete Gordon Moore den Weg des Unternehmens zur Herstellung von immer schnelleren, kleineren und kostengünstigeren Transistoren, die die Basis für unsere modernen Arbeitsgeräte und Spielzeuge bilden. Selbst nach über 50 Jahren macht sich die ungebrochene Wirksamkeit dieser Gesetzmäßigkeit auf vielerlei Weise bemerkbar.

Man muss sich nur die Fragen stellen, sind in den letzten zehn Jahren die Energiekosten gesunken?

Ist die Co2 Belastung gesunken?  Natürlich nicht, das Gegenteil ist der Fall.

Bei viel Bürgern läuten wegen unbezahlbarer Energierechnungen – bereits die Alarmglocken. Läutet demnächst für den Green Deal der EU die Totenglocke?

Statt einer Ideologie getriebenen wäre eine interessengeleitete Politik der Schlüssel zur Beendigung dieser schlimmen Energiekrise. Dazu gehört nach Meinung des UTR e.V. die Rückkehr zur Kernenergie so wie die Wiederaufnahme der  heimischen Produktion von Erdgas in vollem Umfang.

+++

Der UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. und der VCD Verbrenner Club Deutschland leistet mit Nachrichten auf seinen Internetseiten https://verbrenner.club  und https://www.ad-infinitum.online  einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung durch umfassende, vielfältige und sachgerechte Information insbesondere über politische, wirtschaftliche, soziale Zusammenhänge und natürlich über Auto, Verkehr und Technik so wie Umwelt und Klimapolitk.

Auf den UTR e.V. Internetseiten schreiben Journalisten die ohne  Unterstellungen, unbelegte oder falsche Behauptungen arbeiten. Die im Internet leider weit verbreitete Unsitte tendenziöser Wortwahl und abwertenden Formulierungen, sind auf den UTR Seiten verpönt. Diffamieren, Diskreditieren oder Verhöhnen ist ein No Go!

Der UTR e.V. Gendert nicht, bemüht sich aber, so zu schreiben, dass ein bestimmtes Geschlecht, soziales Geschlecht oder eine Geschlechtsidentität nicht diskriminiert wird.

Werden Sie ehrenamtlicher Gastautor/in des UTR e.V.

Der Verein verbreitet seine Botschaften in ganz besonderem Maße durch die Autorenschaft externer interessierter Bürger und Experten. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Du und Ich, wir alle sind nur zeitlich begrenzte Gäste unseres Ökosystems Erde und wollen uns verantwortlich und positiv gegenüber unserem Gastgeber, der Umwelt verhalten.

Die Gesellschaft ist sich zunehmend bewusst, dass Umweltprobleme nicht allein von der Regierung gelöst werden können. Allmählich erkennen immer mehr Menschen die Notwendigkeit, sich zu organisieren und kollektiv zu agieren. Aus diesem Grunde hat sich der Verein UTR |Umwelt|Technik|Recht| mit Sitz in Dieburg gegründet. Eines der Leitziele des Vereins UTR ist es, Veränderungen in Haltung und Verhalten zu fördern und informierte Aktionen zum Schutz des Lebens auf der Erde zu fördern.

Der UTR e.V. bildet ein Netzwerk bzw. ein Fundament für Glück und Gesundheit. Dazu stehen unbegrenzte Energiemengen zur Verfügung.  Der UTR e.V. ist eine Non-Profit-Organisation, die den Zugang zum Glück für die Menschen deutlich verbessert. Ihre Anliegen Ihre Gesundheit und Ihr Glück stehen grundsätzlich im Mittelpunkt der Tätigkeit aller mit dem UTR-Netz verbundenen Personen und Unternehmen.

Als Fördermitglied des UTR e.V.- sollten Sie es wie Voltaire halten, der gesagt haben soll:

„Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“

Immer wenn Sie an den UTR e.V. Geld spenden, zaubern Sie sich selbst ein Lächeln auf Ihr Gesicht.

Glückliche Menschen wissen es schon lange: „Für den Weg zum Glück ist es besser zu geben als zu empfangen“. Glück ist sehr subjektiv und die Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen davon. Menschen für die „Glück“ ein wichtiges Thema ist und die  sich auch darauf  konzentrieren leben gesünder, zufriedener und erfüllter.

Der Verein ist zur Finanzierung seiner Projekte und Aktivitäten  auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen.

Eine finanzielle Zuwendung an den UTR ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der UTR Projekte bei.

Sie können gerne auf das UTR e.V. Bankkonto überweisen:

Bank: Volksbank Heidelberg

Konto: DE10 6729 0000 0149 6479 29

PAYPAL

Der UTR e.V. dient dem Gemeinwohl und verzichtet ganz bewusst  auf das steuerliche Privileg der „Gemeinnützigkeit“. Dadurch muss er keine Rücksicht auf die Hand, die ihn füttert  nehmen.

Die Meinungsfreiheit ist das Fundament der Selbstverwirklichung, die es zu bewahren und zu schützen gilt.  Daher sind alle Meinungen bzw. Standpunkte aus Umwelt,Technik, Recht, Finanzen, Politik und Gesellschaft auf den UTR e.V. Internetseite https://www.ad-infinitum.online  https://verbrenner.club willkommen.

Das Ausmaß, in dem sich die Menschen mit dem UTR e.V. Slogan

„mobil gesund und glücklich in einer intakten Umwelt  leben“

persönlich  verbunden fühlen,  ist für das eigene Glück entscheidend.

Mit Ihrer Zuwendung unterstützen Sie nicht nur die Arbeit des UTR e.V.
sondern Sie machen sich selbst zu Ihres eigenen Glückes Schmied!

„ mobil, gesund und glücklich in einer intakten Umwelt  leben

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Diese Anzeige meldenDatenschutz

VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36 a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816810

Telefax 06071- 9816829

https://www.ad-infinitum.online

www.verbrenner-club.de

www.utr-ev.de

Werbeanzeigen

Diese Anzeige meldenDatenschutz

utr-ev@posteo.de

vcd-verbrenner-club@posteo.de

Ein Gedanke zu “Lösung der Energiekrise: Deutschland schaltet das Licht aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s